Veröffentlichungen der Ilsfelder Kirchengemeinde

 
Im Jubiläumsjahr 2006 hat die Arbeitsgruppe Kirchengeschichte im Auftrag der Evangelischen Kirchengemeinde Ilsfeld eine Ilsfelder Kirchengeschichte unter dem Titel

herausgegeben.

 

Sie erhalten das Buch

  • im Evangelischen Pfarramt, Charlottenstraße 11, Ilsfeld
  • bei "Spielwaren Jäger", König-Wilhelm-Straße, Ilsfeld
  • bei der Gemeindeverwaltung auf dem Rathaus in Ilsfeld

und zwar zum Preis von nur 10 Euro.

 

 

Die Arbeitsgruppe Kirchengeschichte schrieb dazu in der Ausgabe September 2006 des Gemeindebriefs:

 

Der Titel der über 200 Seiten umfassenden Veröffentlichung lautet:

 

Die Evangelische Kirche Ilsfeld - vor und nach dem Großen Brand 1904: Geschichte – Menschen – Begebenheiten

Die Wahl des Titels deutet die Überlegung der Arbeitsgruppe an, die Geschichte der Kirchengemeinde von den Anfängen bis zur Gegenwart darzustellen und dabei den Großen Brand 1904, den Wiederaufbau mit der Einweihung der Bartholomäuskirche am 6. Dezember 1906 besonders zu beschreiben. Denn der Einschnitt, der mit der Katastrophe und der neuen Gestaltung des Dorfes mit seiner Kirche vor 100 Jahren verbunden war, ist ein wichtiger Aspekt der (Kirchen-)Geschichte und prägt das Bild der Gemeinde bis heute.
Obwohl dem Brand und Wiederaufbau ein umfangreiches Kapitel gewidmet ist und besonders die Eindrücke vom Leben nach dem Brand dargelegt sind, wird dennoch Wert darauf gelegt, auch das vielfältige kirchliche Leben bis zur Gegenwart zu beschreiben. Ein umfangreiches Kapitel ist den kirchlichen Aktivitäten einst und heute gewidmet. Dabei war es den Autorinnen und Autoren ein Anliegen, von der Geschichte eines Aufgabenbereiches bis zur Gegenwart zu führen. Die Tätigkeit des Kirchengemeinderates beginnt Mitte des 19. Jahrhunderts; von den Anfängen bis zur heutigen Arbeitsweise und Entscheidungen beschreibt ein Artikel die Geschichte und Gegenwart dieses Gremiums. Gleiches lässt sich vom Kirchenchor – der heutigen Kantorei – sagen, dessen Anfänge auch in dieser Zeit liegen. Diesen Beitrag, wie auch den Abschnitt zur Geschichte der Schule, hat der verstorbene Rektor Herbert Diener noch verfasst.
 
Interessant ist es auch nachzulesen, dass das Mesneramt früher mit der Schulmeisterstelle verbunden war und in Ilsfeld 1842 zu einer selbstständigen Aufgabe wurde. Diesen Artikel hat Pfarrer i.R. Hermann Söhner beigetragen, der als Landesmännerpfarrer gleichzeitig das Amt des Mesnerpfarrers in der Württembergischen Landeskirche innehatte.
Der Arbeitsgruppe war daran gelegen, namhafte Autoren zu gewinnen, um mit deren Fachwissen die Veröffentlichung zu bereichern. Dr. Hermann Ehmer, der Leiter des Landeskirchlichen Archivs, hat die Kirchengeschichte von Ilsfeld und Schozach bis zur Reformation dargelegt, die besondere Entwicklung in Schozach bis zur Gegenwart. Aus der Feder von Dekan i.R. Helmut Sorg stammt der Artikel über Johann Geyling und Johannes Koch "Ilsfelder Söhne und die Reformation in Württemberg". Zum Thema "Christ und Unternehmer – wie passt das zusammen" äußert sich Reinhold Würth, der dazu auch am 28. September 2006 in der Bartholomäuskirche einen Vortrag halten wird.

 

In dem Kapitel "Erinnerungen – Lebendige Geschichtsbücher" kommen Frauen und Männer zu Wort, die an ihre Erlebnisse und interessante Begebenheiten in Ilsfeld und Schozach zurückdenken. Oberkirchenrat i.R. Prof. Dr. Hartmut Jetter schreibt vom Ende des II. Weltkrieges und seiner Konfirmation in Schozach. Dr. Gerhard Wölfle, Vikar in den 70er Jahren, verrät das Geheimnis des leckeren Kartoffelkuchens, der ihn an Ilsfeld erinnert. Willi Rüber, ein Jugendfreund von Lothar Späth, berichtet von gemeinsamen Erlebnissen im Umfeld des Ilsfelder Pfarrhauses und schreibt von Ausflügen, die sie unternommen haben.

 

Diese Beispiele zeigen das Bemühen der Arbeitsgruppe – auch der auswärtigen und zahlreichen Ilsfelder Autorinnen und Autoren – zum Kirchenjubiläum ein Buch herauszugeben, das Einheimische und Zugezogene gleichermaßen anspricht. Zahlreiche Abbildungen, auch Abdrucke von alten Texten und Urkunden, machen die Artikel und Beiträge lebendig und anschaulich.

 

 

Downloads
HTML-Befehle